HSG MainHandball auf dem Raunheimer Weihnachtsmarkt vom 09.-11.12.2016

Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit einem Stand auf dem Raunheimer Weihnachtsmarkt vom 9.-11.12.2016 vertreten. Besucht uns auf ein Glas Glühwein oder eine Portion Chili con Carne. Natürlich haben wir auch andere Köstlichkeiten zu bieten 🙂 Überzeugt Euch selbst. Ihr findet uns am gleichen Standort wie im vergangenen Jahr. Orientiert Euch am schönen Weihnachtsbaum. Wir freuen uns auf Euch!

Vorschau auf das Wochenende 03.12. – 04.12. und 07.12/09.12.2016

03.12.2016 17:00
wJB-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
HSG MainHandball – wJSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

04.12.2016 10:00
wJD-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
TSG Oberursel – HSG MainHandball
1410601539 Erich-Kästner-Schule mit Tribüne 61440 Oberursel

04.12.2016 10:00
mJE – Bezirksliga Gr.1 Wiesbaden-Frankfurt
JSG Niederhofheim/Sulzbach – HSG MainHandball
Liederbachhalle 65835 Liederbach

04.12.2016 11:15
mJC – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – MJSG Schwalbach/Niederhöchstadt
Anne-Frank-Schule – ohne Tribüne 65479 Raunheim

04.12.2016 12:50
mJD – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
TG Rüdesheim – HSG MainHandball
Hildegardisschule 65385 Rüdesheim

04.12.2016 13:00
Männer – Bezirksliga C Gr. 2
HSG MainHandball II – MSG Schwarzbach II
Anne-Frank-Schule 65479 Raunheim

04.12.2016 13:30
wJE-Bezirksliga 2 Wiesbaden/Frankfurt
wJSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden – HSG MainHandball
Martin-Niemöller-Schule 65189 Wiesbaden

04.12.2016 15:00
Frauen – Bezirksoberliga
HSG MainHandball – TuS Steinbach
Anne-Frank-Schule 65479 Raunheim

04.12.2016 17:00
Männer – Bezirksliga A
HSG MainHandball – TSG Oberursel II
Anne-Frank-Schule 65479 Raunheim

04.12.2016 17:15
wJC-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
TV Idstein – HSG MainHandball
Sporthalle Am Hexenturm 65510 Idstein

04.12.2016 17:30
wJA-Bezirksoberliga Wiesbaden / Frankfurt
TuS Kriftel – HSG MainHandball
Schwarzbachhalle 65830 Kriftel

07.12.2016 19:00
mJA – Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
HSG MainHandball – TV Idstein
Anne-Frank-Schule 65479 Raunheim

07.12.2016 19:30
Frauen – Bezirksoberliga
SV Bad Camberg – HSG MainHandball
Kreissporthalle mT 65520 Bad Camberg

09.12.2016 17:30
mJD – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
TuS Dotzheim – HSG MainHandball
Sporthalle Schelmengraben Dotzheim 65199 Wiesbaden

Herren 1: Niederlage beim Tabellenzweiten

Eine weitere Niederlage steckten die MainHandballer bei der TG Schierstein ein. Mit ersatzgeschwächter Mannschaft trat man als klarer Außenseiter an und brauchte auch 5 Minuten bis man ins Spiel fand. Da lagen die stark aufspielenden Hafenstädter schon 4:0 in Führung. Anders als in den vorangegangenen Spielen zeigte das Team des Trainergespanns Nauheimer/Kirchner dieses Mal in der Abwehr aber eine beherzte Leistung und kämpften sich ins Spiel. Tor um Tor schloss man bis zum 8:6 auf. Der Einbruch kam dann ab der 20. Minute als Abwehrchef Simon Eicke mit einer aufgeplatzten Lippe für 30 Minuten nicht mehr eingesetzt werden konnte. Im Angriff ließ man gute Chancen ungenutzt und Schierstein konnte diese Phase nutzen um sich abzusetzen. Das Schiedsrichtergespann, das man nun schon zum dritten Mal in Folge ‚begrüßen‘ durfte, tat dann mit zwei überharten Hinausstellungen kurz vor der Pause das Übrige. Schierstein legte nochmal zwei Tore zum 17:11 Halbzeitstand drauf.

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der Tore abstand veränderte sich kaum. Die Abwehr der HSG stand gut, lediglich den Kreisläufer der Gastgeber bekam man nicht unter Kontrolle. Vorne gelangen den MainHandballern die eine oder andere wirklich ansehnliche Aktion. Mit einer Auszeit gut 15 Minuten vor Spielende versuchte man nochmal alles und stellte auf eine offensive Abwehrformation um. Dies zeigte nur anfangs den gewünschten Erfolg. Zwei-Minutenstrafen machten diesem Konzept dann aber auch einen Strich durch die Rechnung und somit war die Partie endgültig entschieden. 

‚Auch wenn es sich nach dem Ergebnis etwas doof anhört, aber die Mannschaft hat heute einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Mit der Rumpftruppe war klar, dass wir hier heute wenig gewinnen konnten. Aber die Mannschaft hat heute in der Abwehr wieder Leben gezeigt. Hätten wir im Angriff unsere vorhandenen Chancen konsequenter genutzt, wäre es für Schierstein heute wesentlich schwerer geworden. Die 10 Tore Niederlage spiegelt nicht die Leistung der Mannschaft wieder und ist definitiv zu hoch ausgefallen‘, resümierte Kirchner nach dem Spiel.
 
Es spielten:
Wietschorke, Grund (3), Mach (2), Gericke, Eicke (3), Günster, Mätzke (7/4), Steinmetz (2), Bahr (3), Dubravcic (3)

w. B-Jgd.: HSG MainHandball – TV Idstein 2 35:7 (21:2)

Im Nachholspiel gegen die 2. Idsteiner Mannschaft hatte die w. B-Jgd. der HSG keine Mühe, einen hohen Sieg einzufahren. Vor allem in der Stammbesetzung zeigten die B-Mädchen ihre Überlegenheit und spielten schon in der 1. Halbzeit einen hohen Vorsprung heraus. Ganz so lief es in der 2. Hälfte dann zuerst nicht mehr. Zu Beginn der 2. Halbzeit gelangen Idstein mehre Tore, die zum großen Teil der Unachtsamkeit der HSG-Mädchen zuzuschreiben ist. Auch das Durchwechseln, um allen Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben, tat dem spielerischen Niveau nicht gut. Erst als die ersten sechs Spielerinnen wieder auf dem Feld waren, lief es wieder besser. Trotz des hohen Endstandes haben die Zuschauer nicht wirklich ein gutes Handballspiel gesehen. Das können die Mädchen besser.

m. C-Jgd.: HSG MainHandball – JSG Eltville/Rüdesheim 27:28

Nach drei souveränen Siegen zu Saisonbeginn folgte eine knappe 27:28-Heimniederlage in Kelsterbach gegen den momentanen Tabellenführer aus Eltville und Rüdesheim. Bereits vor Spielbeginn gab es schlechte Nachrichten in Form einer anhaltenden Rückenverletzung von Johannes Wiegand, der aufgrund dieser Verletzung nur 5 Minuten spielen konnte, sowie der Abwesenheit des Stammtorhüters Samuel Birkholz. Dieser wurde jedoch hervorragend vom eigentlichen Feldspieler Lukas Kreitz vertreten. Das Spiel begann recht ausgeglichen, wobei sich die Jungs von einer recht Körper-betonten Spielweise der Gegner etwas verunsichern ließen und fast die gesamte erste Halbzeit zurücklagen. Die härtere Gangart wurde jedoch angenommen und es ging mit einer knappen Führung für die HSG MainHandball in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel führte die HSG durchgängig bis zum 26:26, konnte sich dabei aber nie entscheidend absetzen, da man dem Gegner zu viele leichte Tore gewährte, die sie immer wieder über verschiedene Einläufer erzielten. Kurz vor Schluss ging der Gast erstmals 26:27 in Führung, welche jedoch noch durch einen souverän verwandelten Siebenmeter von Johannes Renz ausgeglichen werden konnte. Leider schafften es die Gäste abermals zu einer letzten Chance zu kommen, die sie kurz vor Schluss verwandelten, wodurch am Ende eine etwas unglückliche 27:28-Niederlage zustande kam.

Es spielten: Kreitz (Tor); Herbst (8), Ochs (6), Stirne (5), T. Renz (3), J. Renz (3/3), Kirchner (2), Ehry, Künstler,  Wiegand.

w. D-Jgd.: JSG Eltville/GW Wiesbaden – HSG  MainHandball 7:24 (4:11)

Am Wochenende spielte unsere weibl. D-Jugend beim Gastgeber in Eltville. Sie starteten sehr konzentriert in die Partie und führten bald sicher mit 1:8. Die Abwehr stand kompakt und ließ nur wenige Torwürfe zu, so dass sie mit einer komfortablen 4:11 Führung in die Pause gingen.
Trotz einiger Fehlpässe und nicht verwandelter guter Torchancen, bestimmten die HSG-Mädchen auch die zweite Halbzeit. In diesem Spiel lag der Fokus darauf, das vorhandene Potential zu zeigen und volle 40 Minuten konzentriert in Angriff und Abwehr zu spielen. Dies gelang über weite Strecken recht gut und führte zu einem verdienten sicheren Sieg.

Es spielten: Charlotte Bernius (6), Klara Bernius (3), Fabienne Dollinger (Tor/Feld), Lisa Eckert (1), Malin Kabst, Tiziana Krohne (3), Marinela Nicolae (1), Helena Rhein (9), Ella Schweizerhof, Melina Simon, Viktoria Vranjkovic (Tor/1), Mia Wiegand.

Herren 1: Niederlagenserie hält auch gegen BIK Wiesbaden an

HSG MainHandball – HSG BIK Wiesbaden 31:38 (16:20)

Eine bittere 31:38 Heimschlappe mussten die MainHandballer am Samstag Abend in Kelsterbach
einstecken. Gewillt den Abwärtstrend von zwei Niederlagen in Serie zu stoppen ging man mit einigen krankheitlich angeschlagenen Spielern ins Spiel. Die Anfangsminuten konnte die Mannschaft von Trainergespann Nauheimer/Kirchner noch ausgeglichen gestalten. Sebastian Mach konnte sich in dieser Phase mit Einzelaktionen erfolgreich ins Szene setzen. Die Abwehr fand an diesem Tage aber von Beginn an keine Einstellung zum Gegner. Insbesondere gegen den Rückraumschützen Herol (16 Treffer) fand man kein Mittel. Die Gäste nahmen bereits in der 12 Minute beim Stand von 6:9 das Heft in die Hand. Die MainHandballer stellten Im Spielverlauf diverse Male die Abwehrreihe um, was aber nur temporären Erfolg brachte und im weiteren Verlauf verpuffte.
In Hälfte zwei gab es dann die fast schon obligatorische Phase in dem plötzlich auch im Angriff wenig zusammen lief. Die Gäste nutzten das konsequent und somit was das Spiel in der 40 Minute beim Stand von 21:28 praktisch bereits entschieden. Am Ende stand eine ganz bittere und in dieser Höhe sicher auch unerwartete Niederlage.
‚Wir sind aktuell etwas ratlos wie die Mannschaft sich in der Abwehr präsentiert. Da haben wir uns schon wesentlich besser präsentiert. Das müssen wir zwingend wieder besser hinbekommen, sonst wird das eine ganz enge Saison. Der Blick geht ab jetzt eindeutig nach hinten, zumal bis zum Weihnachtsfest noch einige richtig starke Teams vor die Brust bekommen‘, meinte Kirchner nach dem Spiel.
 
Es spielten:
Wietschorke, Grund (3), Mach (3), Gericke (1), Günster (1), Steinmetz, Eicke (4), Mätzke (10/5), Pankrath (1), Kunz (6/1), Bahr (1), Richter (1), Dubravcic.

Vorschau auf das Wochenende 19.11. – 20.11.

19.11.2016 13:48
TG Kastel Spielefest
Wilhelm-Leuschner-Schule Kostheim 55246 Mainz

19.11.2016 15:00
Männer – Bezirksliga C Gr. 2
HSG MainHandball II – SV Fun-Ball Dortelweil
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

19.11.2016 17:00
Frauen – Bezirksoberliga
HSG MainHandball – TV Idstein
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

19.11.2016 19:00
Männer – Bezirksliga A
HSG MainHandball – HSG BIK Wiesbaden
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

20.11.2016 10:00
wJD-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
wJSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden – HSG MainHandball
Gymnasium 65343 Eltville

20.11.2016 12:30
wJC-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
wJSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden – HSG MainHandball
Gymnasium 65343 Eltville

20.11.2016 13:00
mJC – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – JSGmC Eltville/Rüdesheim
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

20.11.2016 14:30
mJD – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
TuS Dotzheim – HSG MainHandball
Sporthalle Schelmengraben Dotzheim 65199 Wiesbaden

20.11.2016 15:00
mJB – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – SV Bad Camberg
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

20.11.2016 17:00
mJA – Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
HSG MainHandball – TuS Holzheim
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

20.11.2016 17:00
mJE – Bezirksliga Gr.1 Wiesbaden-Frankfurt
TSG Münster – HSG MainHandball
Waldsporthalle 65779 Kelkheim

w. E-Jgd.: TSG Eppstein 2 a.K. HSG MainHandball 5:0

Erneut mussten sich die E-Mädchen beim Auswärtsspiel in Eppstein mit der Rolle des 2. Siegers zufrieden geben. Im Gegensatz zur Vorwoche konnten die Trainer zumindest personell aus dem vollen schöpfen. Gegen die 2. Mannschaft der TSG Eppstein, die außer Konkurrenz startet war die jüngste Mädchenmannschaft wieder klar unterlegen. Schon kurz nach Beginn gelangen Eppstein einige leichte Tore, da die Gästespielerinnen immer noch zu viel Zeit beim Umschalten von Angriff auf Abwehr brauchen und die gegnerischen Spielerinnen, die drei schon sehr gut werfende Mädchen eingesetzt haben, dies gnadenlos ausnutzten. Dennoch gelang es den HSG-Mädchen den Ball im 2 x 3 gegen 3 System gut nach vorne zu tragen und auch ins Angriffsfeld zu passen. Wie schon in der Woche zuvor wurden einige gute Wurfchancen herausgespielt, diese aber oft an den Querbalken oder direkt auf die relativ große Torfrau geworfen. Melissa Subasic gelang mit einem schönen platzierten Wurf das viel umjubelte erste Tor, bei dem es bis zur Halbzeit bleiben sollte. In der 2. Hälfte, im System 6 gegen 6 war die spielerische Überlegenheit der Gastgeberinnen noch deutlicher sichtbar. Die Torfrau nutzte das späte Zurücklaufen der HSG-Mädchen mit weiten Pässen nach vorne, mehrere Spielerinnen waren dort frei und konnten so frei aufs Tor werfen. Kämpferisch gaben die E-Mädchen aber alles und waren sie erst einmal am Gegenspieler so verteidigten sie gut. Auch einige schöne Angriffschancen wurden herausgespielt, Angelina Seeger erzielte dann das zweite Tor, bei dem es dann leider blieb. Der Gegner hatte bei 10 Torschützen 21 Tore erzielt, wobei mindestens 16 Tore von drei Spielerinnen geworfen wurden.

Es spielten: Lena Engels (Tor/Feld), Merima Mehonic (Tor/Feld), Johanna Gassner (Tor/Feld), Melissa Subasic (1), Angelina Seeger (1), Marla Meier, Roza Öz, Zoe Albrecht, Sude Kocatürk, Alina Corovic, Marla Gottas.

m. A-Jgd.: HSG MainHandball – TSG Münster 17:29 (7:18)

Am letzten Sonntag stand das nächste Heimspiel der männl. HSG A-Jugend gegen die TSG Münster an. Ohne personelle Ausfälle konnte man endlich mal in Bestbesetzung antreten. Dementsprechend positiv gestimmt, wollte man der TSG Münster, die letztes Jahr noch Oberliga gespielt hatte, das Leben schwer machen. Dies gelang bis zur Mitte der 1. Halbzeit relativ gut. Der Torhüter Marc Roßkothen und die 3-2-1-Abwehr standen gut. Im Angriff wurden schnelle, sichere Bälle gespielt, dadurch gelangen immer wieder gute Abschlüsse, die leider nicht konsequent in Tore umgesetzt wurden. Das Spiel konnte bis zum Stand von 5:7 jedoch noch offen gehalten werden. Nun folgten auf Seiten der MainHandballer mehrere überhastete Angriffe und technische Fehler, die dem Gegner zu schnellen Toren durch Tempo-Gegenstoß verhalfen. Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich leider in dieser Phase, unser linker Rückraumspieler, Maurice Roßkothen, am Knie. Der Unparteiische verhängte kurz darauf 2 Zeitstrafen gegen uns und man musste in doppelter Unterzahl weiterspielen, damit nahm das Unheil seinen Lauf. Ab der 25. Minute, beim Stand von 7:12, gelang unseren Jungs kein Tor mehr und Münster zog mit einem 6:0 Lauf unaufhaltsam davon. Mit einem deutlichen Rückstand von 7:18 gingen die Mannschaften in die Pause.

Für die 2. Halbzeit wurde auf eine 6-0 Deckung umgestellt und Münster musste nun mehr Energie aufwenden um zum Torerfolg zu gelangen. Es wurden auf unserer Seite noch ein paar schöne Tore, u. a. ein herrlicher Kempa-Treffer durch Robin Losch herausgespielt, aber der 11-Tore-Rückstand aus der 1. Halbzeit konnte nicht mehr ernsthaft verkürzt werden. Die HSG-Handballer mussten sich am Ende mit 17:29 geschlagen geben. „Um die starken Münsterer zu schlagen, hätte heute wirklich alles passen müssen. Die Jungs hatten gut begonnen, sich dann aber von dem schnellen und druckvollen Angriffsspiel sowie der geschlossenen, aggressiven Deckung der Gäste zu sehr beeindrucken lassen. Andererseits sind wir in unserer eigenen Abwehr „zu brav“ und machen es dem Gegner dadurch zu leicht, ein Tor zu erzielen“ so die Meinung des HSG-Trainers Losch.

Es spielten: Marc Roßkothen (Tor), Sami Ghadoum (Tor), Robin Losch (4), Leon Hechler, Luca Eberbach (3), Maurice Roßkothen (1), Julian Bahr (5/4), Jan Krone (2), Tim Müller (1), Moritz Reichmann (1), Bengt Latsch, Laurin Nauheimer.