Vorschau auf das Wochenende 25.03. – 26.03.2017

25.03.2017 11:30
mJC – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
JSGmC Eltville/Rüdesheim – HSG MainHandball
Gymnasium 65343 Eltville

25.03.2017 14:00
TV Hofheim Spielfest
Brühlwiesenschulen 65719 Hofheim

25.03.2017 14:00
25-03-2017 TSG Eddersheim Spielfest
Grundschule Eddersheim 65795 Hattersheim

25.03.2017 14:15
mJE – Bezirksliga Gr.1 Wiesbaden-Frankfurt
mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt – HSG MainHandball
Westerbachhalle Niederhöchstadt 65760 Eschborn

25.03.2017 17:00:00
Frauen – Bezirksoberliga
SG 1877 Nied – HSG MainHandball
Niddahalle Nied 65934 Frankfurt

25.03.2017 18:00
Männer – Bezirksliga A
TG Eltville – HSG MainHandball
Gymnasium 65343 Eltville

26.03.2017 11:00
mJD – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
JSGmD Hofheim/Kriftel II a.K. – HSG MainHandball
Schwarzbachhalle 65830 Kriftel

26.03.2017 12:50
wJD-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
TG 04 Sachsenhausen – HSG MainHandball
Sporthalle Süd Frankfurt 60594 Frankfurt-Sachsenhausen

26.03.2017 13:30
mJC – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – TSG Eddersheim
Graf-Stauffenberg-Schulzentrum 65439 Flörsheim

26.03.2017 15:15
mJB – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – TG Kastel
Graf-Stauffenberg-Schulzentrum 65439 Flörsheim

26.03.2017 17:00
mJA – Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
HSG MainHandball – HSG Wallau/Massenheim
Graf-Stauffenberg-Schulzentrum 65439 Flörsheim

w. E-Jgd.: HSG MainHandball – JSG Eltville/GW Wiesbaden 0:5

Auch im letzten Saisonspiel gelang es den E-Mädchen nicht in die Nähe eines Punktgewinnes zu kommen. Obwohl mit Roza Öz und Marla Gottas nur zwei Spielerinnen fehlten war es vor allem wieder die Konsequenz vor dem Tor, die die Gegnerinnen den MainHandballerinnen voraus hatten. Bereits in der 1. HZ mussten einige leichte Tore hingenommen werden, bei denen sich die Werferinnen aus der Landeshauptstadt freiprellten und dann auch frei vor den Torfrauen Merima Mehonic und Lena Engels auftauchten. Im Hinspiel konnten die Gegnerinnen insgesamt nur 11 Tore erzielen, das gelang ihnen jetzt schon in der 1. Hälfte, in der kein Tor der Heimmannschaft dagegen stand. Kämpferisch waren die Mädchen auf jeden Fall wieder gut in Form und bewiesen auch teilweise gutes Durchsetzungsvermögen. Doch die Würfe gegen die große Wiesbadener Torfrau waren zu schwach. In der 2. Hälfte im Spielsystem 6 gegen 6 lief es dagegen etwas besser. Der Angriff war allerdings wieder sehr eng aufgebaut und der Platz zum Tor dadurch ebenfalls. Dennoch gelangen Merima Mehonic drei schöne Tore. Den vierten Treffer steuerte Angelina Seeger bei, die einen Alleingang von hinten bis vors Tor erfolgreich abschloss. Johanna Gassner erarbeitete sich sogar einen Penalty, den sie platziert warf, aber von der aufmerksamen Torfrau gut parierte. So blieb es leider bei den vier Toren. Bedingt auch durch das Wechseln und den damit verbundenen Absprachefehlern in der Abwehrzuordnung, kamen die Gegnerinnen dann noch zu insgesamt neun Toren, die dann bei sechs verschiedenen Torschützinnen zu einem klaren 8:120 führten.

Es spielten: Merima Mehonic (Tor/Feld/3), Lena Engels (Tor/Feld), Johanna Gassner (Tor/Feld), Melissa Subasic (Tor/Feld), Angelina Seeger (1), Zoe Albrecht, Marla Meier, Alina Corovic, Sude Kocatürk, Anissa Yaagoubi, Rania Ayada.

w. D-Jgd.: HSG MainHandball – TSG Oberursel 20:23 (7:11)

Am Sonntag traten die HSG-Mädchen gegen den Tabellenvierten aus Oberursel an. Sie waren seit langer Zeit mal wieder vollzählig und zeigten gleich zu Beginn der Partie, dass sie auf Augenhöhe mitspielen konnten. Sie versuchten ihre Angriffe lange auszuspielen und schafften es immer wieder mit guten Aktionen zum verdienten Tor. Die Abwehr kämpfte gut und so stand es nach knapp 10 Minuten 6:6. Leider kam etwas Unruhe in die Mannschaft, da sich zuerst Helena nach einem Foul am Ellenbogen und dann auch noch Fabienne im Tor verletzten. Daher konnte die Konzentration nicht bis ganz zum Schluss aufrecht gehalten werden und so lagen die D-Mädchen erst mit 7:9 und zur Halbzeitpause dann mit 7:11 zurück.
Die Pause wurde zur Regeneration und Motivation genutzt und so erkämpften sich die HSG-Mädchen zu Beginn der zweiten Hälfte gleich mehrmals hintereinander in der Abwehr den Ball und kamen wieder bis auf 2 Tore an Oberursel heran. Nach einem guten Start und bis dahin wenig technischen Fehlern schlichen sich leider vermehrt unsaubere Zuspiele im Angriff ein, die Oberursel zu einigen schnellen Kontern nutzen konnte. Daher lagen die Gäste nun mit 7 Toren (11:18) in Führung. Nun zeigte sich einmal mehr der Kampfgeist der Mannschaft, denn sie wollten auf keinen Fall eine deutliche Niederlage hinnehmen. Die Mädchen versuchten im Angriff variabler über den Kreis oder den einlaufenden Außen zu spielen, was oft mit einem Tor belohnt wurde. Daher knabberten sie mehr und mehr vom Vorsprung der Oberurselerinnen ab, und kamen am Ende bis auf 3 Tore heran. Insgesamt gesehen, haben sie damit sogar die zweite Halbzeit mit 13:12 gewonnen und können sehr stolz auf Ihre Leistung sein.
Besonders schön war zu sehen, dass es bei diesem Spiel gleich 6 verschiedene Torschützen gab und die beiden verletzten Spielerinnen trotz Schmerzen die Zähne für ihr Team zusammengebissen und bis zum Schluss tapfer und erfolgreich gekämpft haben.

Es spielten: Charlotte Bernius (7), Fabienne Dollinger (Tor), Lisa Eckert (2), Malin Kabst, Tiziana Krohne (1), Marinela Nicolae (1), Helena Rhein (6), Ella Schweizerhof, Melina Simon, Viktoria Vranjkovic (3), Mia Wiegand.

m. C-Jgd.: HSG Schwalb./Niderhöchstadt – HSG MainHandball 30:34 (16:18)

Die männliche C-Jugend überzeugt in Eschborn und gewinnt 34:30. Zum ersten der letzten drei Endspiele um die Meisterschaft reiste die männliche C-Jugend zum Tabellenzweiten Schwalbach/Niederhöchstadt, nachdem sie sich in den beiden Trainingseinheiten zuvor höchst konzentriert vorbereitet haben. Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives und qualitativ hochwertiges Spiel, indem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Beide Mannschaften zeigten in der Offensive ihre hohe Qualität, wobei die Abwehr oftmals vernachlässigt wurde. Mitte der ersten Halbzeit stabilisierten die MainHandballer ihre Abwehr, wodurch erstmals eine 14:11-Führung herausgeworfen werden konnte, welche jedoch nicht lange bestand. Mit einem knappen 2-Tore-Vorsprung ging es schließlich in die Pause. Die zweite Halbzeit begann ähnlich der ersten, wobei es der HSG aufgrund kleinerer Schwächephasen nicht gelang ihre Führung weiter auszubauen. In der Mitte dieser Halbzeit zeigte die Mannschaft erneut eine starke Phase, in der sie sich dank eines 3:0-Torlaufs auf 24:29 absetzen konnte. Mit dieser 5-Tore-Führung im Rücken wurde das Spiel letztlich souverän zu Ende gespielt, wobei Schwalbach/Niederhöchstadt nur noch zum 30:34-Endstand verkürzen konnte. Am nächsten Samstag kommt es zum nächsten Entscheidungsspiel gegen den momentanen Tabellenführer JSGmC Eltville/Rüdesheim, sowie tags darauf gegen die TSG aus Eddersheim.

Es spielten: Birkholz (Tor); J. Renz (3), Herbst (8), Ochs (9), Kirchner (2), Wiegand (4), Stirne (5) T. Renz (1), Ehry (2), Kreitz, Künstler, Torchia.

HSG Jugend: m. C-Jugend wahrt Chance auf Tabellenspitze

In ihren schweren Spielen gegen die HSG Goldstein/Schwanheim präsentieren sich die großen A- und B-Mädchen mit guter Form und mussten nur knappe Niederlagen hinnehmen. Auch die großen Jungs mussten auswärts antreten und in Idstein eine klare Niederlage einstecken. Erfreulich war dagegen der Sieg der m. C-Jgd. im Spitzenspiel gegen die HSG Schwalb./Niederhöchst. Mit diesem Sieg bleibt der 1. Platz als Saisonziel bis zum letzten Spieltag offen. In Kelsterbach fand dann sonntags der Heimspieltag statt. Die beiden E-Jgd. mussten einmal mehr klare Niederlagen einstecken, die w. D-Jgd. verlor nach gutem Spiel knapp und die m. D-Jgd.

Herren 1: MainHandballer setzen Ausrufezeichen in Wiesbaden

HSG BIK Wiesbaden vs. HSG MainHandball 25:35 (13:18)

Mit einer der stärksten Saisonleistungen gewannen die Erste Mannschaft der HSG am Sonntag beim Tabellendritten BIK Wiesbaden und konnte weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf einsammeln.
Lediglich zu Anfag der Partie hatte man Schwierigkeiten sich auf das Angriffspiel der Gegner einzustellen und kassierte zu viele leichte Tore. Nach dem 6:6 stabiliserte der Mittelblock um Eicke und Pankrath die Abwehr und die HSG konnte durch schöne Ballstaffetten im Angriff Tor um Tor davon ziehen. Mit einer gut gefüllten Bank konnte das Trainerduo Nauheimer/Kirchner erstmals seit langen wieder nach Belieben durchwechseln, ohne dass es zu einem Bruch im Spiel kam. Im Tor wusste erneut Majura zu gefallen, der immer besser ins Spiel fand. Die 13:18 Halbzeitführung war dann schon beinahe die logische Konsequenz.

Der Spielauftakt in der zweiten Halbzeit war die schwächste Phase der MainHandballer. Die Abwehr funktionierte weiter gut aber der Angriff kam ins Stocken. Beste Möglichkeiten blieben in dieser Spielphase ungenutzt und so brauchte man ganze 8 Minuten für das zweite Tor. Die Gastgeber konnten diese Schwächeperiode aber nicht nutzen um zu verkürzen und die MainHandballer kamen in der Folge immer besser ins Rollen. Egal was der Gastgebercoach an Varianten versuchte, die Mainhandballer hatten mit einem gut aufgelegten Mach und Kunz immer eine Antwort.
Am Ende stand ein in dieser Höhe überraschender, aber nicht unverdienter Auswärtssieg, der von der Mannschaft umjubelt wurde. ‚Die gezeigte Leistung kam zur richtigen Zeit. Heute hat sich gezeigt, was in der Mannschaft steckt, wenn wir mal eingermaßen komplett auflaufen können. Wir hatten heute immer die richtige Alternative, die wir von der Bank bringen konnten. Die Abwehr hat immer besser funktioniert und so konnten wir genau das Spiel aufziehen, wie wir uns dies vorstellen. So können wir zuversichtlich ins sehr wichtige Spiel nächstes Wochenende in Eltville gehen‘, gab Kirchner zum Spielende zu Protokoll.

Es spielten: Majura (Tor), Grund (4), Mach (4), Gericke, Eicke (2), Steinmetz (2), Korell, Günster (2), Paillon (4), Pankrath (3), Kunz (7/2), Bahr (3), Mätzke (4/1)

Vorschau auf das Wochenende 18.03. – 19.03.2017

18.03.2017 15:00
mJA – Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
TV Idstein – HSG MainHandball
Sporthalle Am Hexenturm 65510 Idstein

18.03.2017 16:30
mJC – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
MJSG Schwalbach/Niederhöchstadt – HSG MainHandball
Westerbachhalle Niederhöchstadt 65760 Eschborn

18.03.2017 19:00
Frauen – Bezirksoberliga
TV Idstein – HSG MainHandball
Sporthalle Am Hexenturm 65510 Idstein

19.03.2017 10:00
wJE-Bezirksliga 2 Wiesbaden/Frankfurt
HSG MainHandball – wJSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

19.03.2017 11:30
mJE – Bezirksliga Gr.1 Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – JSG Niederhofheim/Sulzbach
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

19.03.2017 13:00
wJD-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
HSG MainHandball – TSG Oberursel
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

19.03.2017 14:00
wJB-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
HSG Goldstein/Schwanheim – HSG MainHandball
Bürgerhaus Nied 65934 Frankfurt

19.03.2017 15:00
mJD – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG MainHandball – TG Rüdesheim
IGS-Baugé-Halle 65451 Kelsterbach

19.03.2017 17:00
Männer – Bezirksliga A
HSG BIK Wiesbaden – HSG MainHandball
Theodor-Fliedner-Schule Bierstadt 65191 Wiesbaden

19.03.2017 17:45
wJA-Bezirksoberliga Wiesbaden / Frankfurt
HSG Goldstein/Schwanheim – HSG MainHandball
Bürgerhaus Nied 65934 Frankfurt

19.03.2017 18:30
Männer – Bezirksliga C Gr. 2
SV Fun-Ball Dortelweil – HSG MainHandball II
Sph. Bad Vilbel Am Siegesbaum 61118 Bad Vilbel-Dortelweil

w. B-Jgd.: TSG Oberursel – HSG MainHandball 19:24 (9:14)

Mit einem, in dieser Höhe nicht geglaubten, ungefährdeten Sieg gegen die TSG Oberursel zeigten die B-Mädchen was sie zu leisten im Stande sind. Mit einem zwischenzeitlichen 10-Tore-Vorsprung überraschten sie auch ihre Trainerin, die sich über dieses gute Spiel am Ende der Saison sehr freuen konnte. Trotz der noch ausstehenden Partie gegen die HSG Goldstein/Schwanheim, den Tabellenzweiten, ist den B-Mädchen der 3. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga nicht mehr zu nehmen.

w. C-Jgd.: JSG Langenhain/Breckenheim – HSG MainHandball 25:31 (9:14)

Im letzten Saisonspiel dieser Runde konnten die C-Mädchen noch einmal ihren Aufwärtstrend bestätigen und siegten auswärts gegen die JSG Langenhain/Breckenheim klar mit sechs Toren. Mit diesem Sieg haben sie auch ihren erkämpften dritten Tabellenplatz hinter den beiden unangefochtenen Tabellenersten und –zweiten, dem TV Idstein (dem die HSG-Mädchen allerdings eine ihrer zwei Niederlagen einbrachten) und der TSG Oberursel fest gemacht. Die JSG Langenhain/Breckenheim kann wohl mit Punkten in ihren restlichen Partien noch aufschließen aber die HSG MainHandball nicht mehr vom 3. Platz verdrängen. Die C-Mädchen schließen damit ihre Runde mit einem sehr guten 3 Platz in der Bezirksoberliga ab.